Home » Gesundheit » Die ultimative Lösung für Stress

Die ultimative Lösung für Stress

Geschrieben von Jul 11,2014 1 Kommentar

Die ultimative Lösung für Stress

Es ist schon länger bekannt, dass Stress der Gesundheit schadet. Stress schädigt das Immun- und das Herz-Kreislauf-System und schädigt Chromosomen, die Krebszellen bilden und vorzeitig altern.

Stress dämpft außerdem die Leistungsfähigkeit, führt zu schlechteren Entscheidungen, und sabotiert Teamarbeit. Andauernder Stress im Privatleben schadet der Beziehung.

Stress hinterlässt Spuren im Gehirn

Doch ernst vor relativ kurzer Zeit, hat man mithilfe von bildgebenden Verfahren nachweisen können, dass Stress sogar sichtbare, negative Veränderungen im Gehirn hinterlässt.

Starker chronischer Stress lässt Gehirn schrumpfen, wobei Hirnzellen sterben. Chronischer Stress führt außerdem dazu, dass im Gehirn Netzwerke erweitert werden, die Emotionen eine negative Färbung verleihen.

Die ultimative Lösung für Stress

Die meisten Menschen unternehmen nichts gegen den Stress. Nur wenige probieren Stressmanagement aus, um dem Stress endlich Herr zu werden. Doch Neurowissenschaftler haben eine Lösung gefunden, die weit über das herkömmliche Stressmanagement hinausgeht.

Der neue Ansatz soll nicht nur durch Stresshormone verursachte Schäden reparieren können, sondern auch Bedingungen schaffen können, die das Wachstum von neuen Verbindungen im Gehirn stimulieren, wodurch die Kapazität des Gehirns erweitert werden, sodass Menschen klüger, innovativer und emotional intelligenter werden.

Neuroplastizität

Die Lösung liegt in der Macht unseres Geisteszustandes, unser Gehirn neu zu verdrahten. Wir also seine Denkweise in spezifischer Weise ändert, kann buchstäblich die Struktur seines Gehirns ändern, Stressreaktionen auslöschen und höhere Gehirnfunktion verstärken. Denn unser Nervensystem ist in jede Richtung form- oder änderbar. Der Fachbegriff für diese Änderung ist Neuroplastizität.

Neuroplastizität bedeutet, dass Netzwerke, die die exekutiven Funktionen erzeugen, wachsen und sich in andere neuronale Netzwerke integriert werden. Auf diese Weise wird man besser in Sachen Planung, Entscheidungsfindung und Fehlerkorrektur. Neuroplastizität erlaubt, dass die rechte Gehirnhälfte mit dem präfrontalen Kortex zusammenarbeitet, wodurch die Kreativität erhöht wird. Sie macht es möglich, dass der linke präfrontale Kortex, der Sitz positiver Emotionen, aktiver wird und die Aktivität im rechten präfrontalen Kortex, dem Sitz der negativen Emotion, reduziert wird. Auch die Aktivität in der Mitte des Gehirns, die in Sachen soziale Intelligenz eine wichtige Rolle spielt, kann dank der Plastizität erhöht werden. All das zusammen sorgt für eine einwandfreie Funktion des Gehirns, wodurch die Gesundheit und Energie auf einem hohen Level bleibt.

Änderungen erfordern kein jahrelanges Training

Änderungen im Gehirn erfordern kein jahrelanges Training. Strukturveränderungen des Gehirns sind bereits nach vier bis acht Wochen nachweisbar. Eine Möglichkeit, sein Gehirn zum Positiven hin zu verändern, ist Achtsamkeit. Achtsamkeit bedeutet, nicht in automatische Handlungsmuster zu verfallen, sondern die vorliegende Situation stets bewusst zu realisieren. Hierfür kann man sich beispielsweise aus dem eigenen Körper abstrahieren, also sich vorstellen, wie man auf die eigene Person herabblickt, und damit gleichzeitig eventuelle Probleme bzw. Stress relativiert. Dies ist nur eine von viele Techniken, über sich Interessierte näher informieren sollten.

Hier erfahren Sie mehr über die Neuroplastizität des Gehirns.

1 Antworten auf :

Lassen Sie Ihren Kommentar

Ihren Namen *

Ihre Website

Ihr Kommentar *

*

* Required Field